Erkunde Panama in 3 Tagen

Panama City in drei Tagen

Panama Hut in casco viejo Hüte

Oh, wie schön ist Panama!!! Das war unser erster Gedanke als wir uns entschieden nach Mittelamerika zu fliegen.
Die Reise dorthin war schon ein Erlebnis. Abflug 30.11.14 um 7.55 ab Düsseldorf. In Köln aufgewacht um 5.15. Mist, verschlafen! Los ging das Gehetze am frühen morgen. Und das alles OHNE Kaffee. Schnell die letzten Sachen gepackt, angezogen, Müll runter, Car2go gesucht und ab nach Düsseldorf. Zum Glück herrscht um diese Zeit kaum Verkehr auf den Straßen und wir kamen schnell durch. Am Flughafen angekommen wurden wir mit einer nette Begrüßung von einer Iberia Mitarbeiterin empfangen: Sie sind aber spät dran, ich wollte gerade den Schalter schließen. „Wem sagen sie das!“
Nachdem von der Dame unsere Rucksäcke als Sperrgepäck definiert wurden – das ist mir in den letzten 15 Jahren noch nie passiert- wurden uns auch noch falsche Bordkarten ausgestellt. Meinen Mann gab es nun 2x. An der Sicherheitskontrolle durften wir unsere Kamerastange nicht mitnehmen, da Ähnlichkeit mit einem Schlagstock bestünde. Nun ja, so begannen Polli und Ben ihren Urlaub. Persönliche Begleitung durch die Dame und Ausdauerjogginprogramm durch den Flughafen brachten uns dann pünktlich zum Flieger nach Madrid.

Der Marathon ging am Flughafen in Madrid weiter, da es dort unheimlich lange Strecken von A nach B sind. Gefühlte 3 Stunden durch den Flughafen kamen wir endlich an unserm Gate an. Alles super. Ab in den Flieger, Schlafmaske auf, Kissen aufgeblasen uns looos! Pustekuchen!!! Technische Panne, irgendwas muss irgendwo am Flugzeug ausgetauscht werden. Nach 2 Stunden ging es dann endlich los und Ben wurde wach und fragte „Sind wir schon da? Nach 13 Stunden im Flieger und 7 Stunden spanisches gequatschte in der Reihe vor uns, kamen wir dann endlich in Panama an!

Ab in den Flieger!

Panama Flugzeug Hinflug

Tag 1:

Mit nem klapprigen Sammeltaxi ging es dann mit 120 kmh ab ins Hotel. Waren dann um ca. 20 Uhr im tollen Hotel Wyndham Tryp Panama Centro. Sehr zu empfehlen. Unsere Neugierde trieb uns noch eine kleine Runde um den Block zu gehen. Beim Griechen „El Greco“ aßen wir noch gemütlich eine Kleinigkeit und dann ging es ab in unser tolles Zimmer.

Aussicht vom Hotelzimmer

Panama City Hotel Aussicht

Fitness(t)raum im Hotel

Panama City Hotel Sport Fitness

Tag 2:

Erster richtiger Tag in Panama: Ab in den Hop on Hop off Bus und ne Stadttour geplant. Erster Stopp war die Albrook Mall. Typische Amerikanische Mall mit bekannten Marken. Nächster Stopp Panama Kanal. Ein Traum von mir wurde wahr, vor diesem gigantischen Bauwerk zu stehen. Riesige Frachtschiffe werden durch drei Schleusen vom Pazifik in den Atlantik durchgeführt oder umgekehrt. Man muss etwas Glück haben, dass genau zu der Zeit des Besuchs ein Schiff durch den Kanal fährt. Wir haben ungefähr 1 Stunde darauf gewartet. Über die große Aussichtsplattform kann man sich dann den ganzen Prozess anschauen. Dieser dauert um die 1-2 Stunden. Sehr zu empfehlen – für die Wartezeit – ist das Museum welches sich über drei Etagen erstreckt. Der Bau des Kanals wird dort interaktiv und spielerisch dargestellt. Nachdem wir dieses große Schauspiel der Durchquerung des Kanals gesehen haben, ging es dann wieder zurück zum Bus.

Ab in den Hop on Hop off Bus

Panama Sightseeing Hop on hop off City Tour

Der Panama Kanal

Panama Kanal Schiff Aussicht

Interaktives Museum am Panama Kanal

Panama Kanal Museum

Schiff fährt durch den Panama Kanal

Panama Kanal Schiff

Über den Causeway, der damals zum Schutz des Panama Kanals gebaut wurde, kann man die tolle Aussicht über Panama City genießen. Die Skyline erinnerte uns an Dubai. Der wirtschaftliche Aufschwung Panamas wird hierdurch ersichtlich.
Unser nächster Stopp war die Altstadt Panamas: Casco Viejo. Dort verbrachten wir einen tollen Nachmittag und flanierten durch die kleinen Gassen. Kleine Restaurants, Supermärkte, Straßenstände und schöne Kolonialgebäude.
Den Abend haben wir an der tollen langen Promenade ausklingen lassen. Dort gibt es einige offene Restaurants mit Blick auf den Park und die Stadt. Salsamusik im Hintergrund und die mittelamerikanische Stimmung ließen uns dort einige Stündchen mit Panama Bierchen verweilen. Für Unterhaltung sorgten eine Menge Straßenverkäufer die es besonders auf Familien mit Kindern abgesehen hatten.
Zurück zum Hotel flanierten wir zu Fuß durch die tolle Parkanlage/Promenade mit Palmen. Dort gab es noch viele kleine Essensstände, Spielplätze, Luftballons.

Aussicht auf den Hafen

Panama City view Flamingo City Tour

Parade in der Altstadt

Panama City Parade

Posen in der Altstadt

Panama Posen in Casco Viejo Altstadt

Die Promenade von Panama City

Panama City Essen gehen Promenade

Tag 3:

Nach einem reichhaltigen Frühstück begannen wir den Tag erneut mit dem Hop on Hop off Bus, da wir uns noch einige Stopps genauer anschauen wollten. Erster Stopp: Puerto Viejo! Eine alte Ruinenstadt mitten in Panama. Der Bereich dieser alten Stadt erstreckte sich über einige hundert 100 Meter. Ein richtiges Dorf wurde damals dort errichtet.
Der Aufstieg auf die alte Kirche ist besonders lohnenswert, da man eine tolle Aussicht auf Panama Stadt, dem Meer und die Ruinenstadt hat. Nach 1 ½ Stunden Aufenthalt dort (und einem Sonnenbrand) ging es dann mit dem Bus weiter in die erste Mall „Multiplaza“ – zum abkühlen ganz angenehm aber ansonsten wie jede andere Mall.
Nach 1 Stunde gingen wir wieder an die Bushaltestelle und warteten auf den Bus. Dieser kam aber leider nicht, dafür aber dicke graue Wolken. Somit beschlossen wir mit einem Taxi zur zweiten Mall „Multicentro“ zu fahren. Dort hielten wir uns ziemlich lange auf. Nicht weil es so schön war sondern weil es schüttete wie aus Eimern. Nach vier Stunden beschlossen wir somit ein privates Taxi für paar Dollar zu nehmen und fuhren in unser Hotel. Dort kurz ausgeruht gingen wir noch eine Runde in unserem Block spazieren und kauften unseren obligatorischen Magneten. Zusätzlich haben wir uns noch zwei tolle handgemachte Panama Hüte gekauft. Zum Abschluss unseres Panama City Stopps gingen wir noch in ein tolles Weinlokal mit leckerer Pizza in dem wir den Abend ausklingen ließen….

 

Panama City

Panama City Centro Hochhäuser

Leere Straßen in Panama City

Panama City Zentrum Centro

Posen in Puerto Viejo

Erkunde Panama in 3 Tagen

Lohnt sich ein Zwischenstopp in Panama City?

Fazit: Meiner Meinung nach lohnt sich eine Reise nach Panama City für 3 Tage. Am besten baut man dort einen Zwischenstopp ein. Das absolute Highlight waren für mich der Panama Kanal und die schöne Altstadt. Zudem fand ich die unterschiedlichen Facetten der Stadt toll. Moderne Bauwerke treffen auf alte Kolonialgebäude. Ebenfalls fühlten wir uns dort sehr sicher – auch bei unseren Abendspaziergängen. Die Menschen sind unglaublich nett und hilfsbereit. Zum Beispiel haben wir uns mal verlaufen und eine Frau brachte uns den ganzen Weg zum Hotel damit wir uns nicht wieder verlaufen. Natürlich muss man aber auch in Panama City aufpassen, in welche Viertel man geht.

Posen in Panama City

Panama City Posen

Posen in Panama City

Erkunde Panama in 3 Tagen

Mit Sneakern durch Panama City

#SNEAKERYOURLIFE

Recent Posts

Leave a Comment

*

Einfach Kontakt aufnehmen

Wir sind meist online, solltest du Fragen, Anmerkungen oder Interesse an einer Partnerschaft haben: SCHREIB UNS EINFACH

Not readable? Change text. captcha txt