Der schönste Ausblick in Lissabon

Carreira 28 Neu

Der zweite Tag unseres Kurztrips nach Lissabon begann mit einem leckeren Frühstück im Hotel. Danach machten wir uns auf in das Altstadt Viertel zum „Castelo de S.Jorge“. Direkt um die Ecke vom Hotel gab es einen Aufzug, durch den man einige Treppen sparen konnte. Der Ausblich von der ersten Terrasse auf Lissabon war schon großartig.
Durch die kleinen Gassen gingen wir dann weiter in Richtung Burg und kauften dort ein Ticket für den Eintritt der um die 8,- Euro gekostet hat. Von der Burg aus hat man einen noch tolleren Ausblick als von der ersten Terrasse, da sie sehr hoch liegt. Da wir auch nur Sonnenschein hatten, konnte wir ganz tolle Fotos von Lissabon machen.

Nach dem Aufenthalt der Burg machten wir uns zu Fuß weiter auf den Weg zum Second Hand Market „Feira de Ladra“. Der Markt findet jeden Samstag statt und verkauft unter anderem Antiquitäten, Kunst und Anziesachen. Zudem kann man von dort aus das Wasser sehen, da der Ort hoch gelegen ist.

Im Anschluss entschieden wir uns für 2,70 Euro die traditionelle Straßenbahn mit der Nummer 28 zu nehmen. Die „Carreira 28“ fährt komplett durch das Altstadtviertel.
Von Mouraria aus, entschieden wir uns dann nach Belem zu fahren. Der Stadtteil Belem ist bekannt für die leckeren „Pasteis de Nata“ die ursprünglich von dort kommen. Neben dem Kloster befindet sich die kleine Konditorei bei der die Leute Schlange stehen um die leckeren Törtchen zu probieren. Natürlich gönnten wir uns auch ein Törtchen und gingen Richtung Promenade um es dort gemütlich zu genießen. Nach einem Spaziergang durch die schöne Parkanlage gelangt man an das Monument der Eroberer „Padrao dos Descombrimentos“. Direkt am Wasser ragt das große Monument in Form eines Schiffes. Rechts und Links daneben befindet sich eine Weltkugel, die damals von den Seemännern neben einer Navigation zusätzliche zur Orientierung benutzt wurde.
Zurück ins Zentrum zum „Plaza Comercial“ gab es mehrere Möglichkeiten. Wir entschieden uns letztendlich für den Bus.
Für Abends machten wir uns erneut auf den Weg ins belebte Viertel Bairro Alto. Da Samstags war, war auch besonders viel los. Gemütlich entschieden wir uns für eine Tapas Bar bei der man auf den Treppen saß. Wir bestellten leckeren Sangria und auch paar Kleinigkeiten zu essen.

Recommended Posts

Leave a Comment

*

Einfach Kontakt aufnehmen

Wir sind meist online, solltest du Fragen, Anmerkungen oder Interesse an einer Partnerschaft haben: SCHREIB UNS EINFACH

Not readable? Change text. captcha txt