Buchtipp: Marschpulver – der krasseste Knast der Welt!

Lesezeit ca. 2 Min.

Selten war ich von einem Buch so mitgerissen wie von Marschpulver! Gestoßen bin ich auf das Buch während unserer Bolivienreise. Bei einer Stadtführung durch La Paz erwähnte unser Guide, dass man leider nicht mehr in das Gefängnis „San Pedro“ kann. Bis letztes Jahr gab es dort seit einigen Jahren geführte Touren durch die Gefängniswelt durch Gefangene.

San Pedro ist eins der krassesten Gefängnisse der Welt und ist eine Enklave. Es befindet sich mitten in La Paz und ist nur durch die hohen Mauern abgetrennt.

San Pedro – der krasseste Knast der Welt!

Um was handelt das Buch?

In San Pedro herrschen eigene Regeln. Ohne Geld bist du dort nichts und niemand kümmert sich um einen. Diese Geschichten machten mich neugierig und ich recherchierte im Internet. Dabei stoß ich auf das Buch von Rusty Young der sich für einige Monate in das Gefängnis „einquartierte“ und die Geschichte eines Insassen niederschrieb.

Das Buch Marschpulver handelt um die Geschichte von Thomas McFadden, der aufgrund Drogenschmuggels erwischt und inhaftiert wurde. Er erzählt seine Geschichte von Anfang bis Ende.

Am Flughafen erwischt, hatte er keine Chance sich zu verteidigen und kam in sofortige Untersuchungshaft. In einer dunklen Einzelzelle musst er auf dem Boden schlafen und bekam nix zu essen. Misshandlungen und Erniedrigungen waren gang und gebe.

Marschpulver Rusty Young

Um was handelt das Buch?

Verlegt wurde er dann nach San Pedro und für mehrere Jahre verurteilt und als schuldig erklärt. Völlig entkräftet und ohne Geld wurde er einfach hinter Gittern auf dem Boden liegen gelassen. Nächtelang schlief er auf dem kalten Boden und wurde richtig krank. Da ihm sein ganzer Besitz abgenommen wurde, konnte er sich nicht behandeln lassen. Ohne Geld ist man in dem Gefängnis nichts.

Glücklicherweise nahm ihn ein Insasse auf und brachte ihn wieder auf die Beine. Nach und nach lernte er das Gefängnissystem in San Pedro kennen. Die Insassen mussten sich selber ihre Zellen kaufen und selber für etwas zu Essen arbeiten gehen. Wer etwas mehr Geld hatte konnte sich in einem „guten“ Trakt eine Zelle leisten. Die ganz Armen schliefen zu mehreren in kleinen Räumen auf dem kalten Boden.

Kriminalität und Bandenbildungen gab es auch im Gefängnis. Auch der Drogenkonsum geht im Gefängnis weiter. Angeblich kommt das reinste Kokain Boliviens aus San Pedro. Geschmuggelt wird es durch die korrupten Wärter und Polizisten. Denn wenn du Geld hast, kannst du in San Pedro alles haben was du möchtest.

Marschpulver Rusty Young

Thomas McFadden „erkaufte“ sich einen Freigang und lernte in einer Discothek ein Mädchen kennen. Sie kam ihn häufiger im Gefängnis besuchen. Später brachte Sie auch ihre Freunde mit und so begannen die geführten Touren mit Thomas durch San Pedro. Backpackertouristen aus aller Welt standen vor den Gittern und warteten auf Thomas. Durch ein kleines „Trinkgeld“ an die Wärter durften die Touristen ins Gefängnis und teilweise auch dort übernachten. Wilde Partys mit Alkohol und Koks waren gang und gebe.

Durch Geldgeschäfte und Neid wurde Thomas McFadden in einen weiteren angeblichen Drogenschmuggel verwickelt und in Einzelhaft verlegt. Im Bunker wurde er misshandelt und kam wieder an seine Grenzen. Er schaffte es glücklicherweise wieder zurück nach San Pedro. Ein weiterer Prozess stand bevor.

Das korrupte System machte es möglich Falschaussagen geltend zu machen. Bestechungen der Anwälte und Richter ist Normalität. Er lernte den Anwalt Rusty Young kennen, der ihn beim Prozess als „Menschenrechtsanwalt“ unterstütze. Aber auch in diesem Prozess mussten einige 1000,- $ fließen um das Urteil zu erhalten. Kommt Thomas McFadden frei?

Marschpulver Rusty Young
Marschpulver Rusty Young

Das Buch beruht auf einer wahren Begebenheit und ist von Anfang bis zum Ende richtig spannend und hat mich einige Nächte gekostet. Es ist interessant, etwas über das bolivianische System zu erfahren und welche Macht Geld hat. Solch ein Gefängnis gibt es nicht oft auf der Welt. Nicht ohne Grund ist es das „krasseste Gefängnis der Welt“.

Zu kaufen auf Amazon: Marschpulver, Rusty Young

Marschpulver Rusty Young
Recent Posts

Leave a Comment

*

Einfach Kontakt aufnehmen

Wir sind meist online, solltest du Fragen, Anmerkungen oder Interesse an einer Partnerschaft haben: SCHREIB UNS EINFACH

Not readable? Change text. captcha txt